oo

Das Palästina Portal

Kostenlos  IST nicht Kostenfrei

Unterstützen Sie
unsere Arbeit

Nach oben
Neu
Online + Kostenlos
Deutschsprachige Aktivisten
Autoren A-C
Autoren D-J
Autoren K-L
Autoren M-R
Autoren S-Z
Laika Verlag
Palmyra Verlag
Theorie und Praxis Verlag
Zambon Verlag

 

 

Palmyra Verlag


Georg Stein - Hauptstraße 6469117 - Heidelberg - Telefon 06221/165409  - Telefax 06221/167310 - E-Mail: palmyra-verlag@t-online.de - www.palmyra-verlag.de

 


Zurück | Nach oben | Weiter

Bücher des Palmyra Verlag - Thema Nahostkonflik
Zur Kontaktaufnahme benutzen Sie bitte obige Angaben.

Das Nahostprogramm des PALMYRA VERLAGES im Spiegel der Presse

Der Palmyra Verlag ist als Nahost-Spezialist bestens eingeführt. Im Bereich der Nahostpolitik gilt der Verlag als führend. - Börsenblatt

Der Palmyra Verlag ist der Spezialist für Israel, Palästina und die arabische Welt. - Buchhändler heute

Das gesamte Nahostangebot des Palmyra Verlages sticht aus der Fülle der Israel-Palästina-Literatur in angenehmer Weise heraus. - Katholische Nachrichtenagentur (KNA)

Wie kein zweiter deutscher Verlag beleuchtet Palmyra mit den Publikationen dialogorientierter Schriftsteller die Perspektiven des israelisch-palästinensischen Verhältnisses. - Neue Zürcher Zeitung

 

Alternative Tourism Group

Palästina Reisehandbuch

Geschichte • Politik • Kultur • Menschen • Städte • Landschaften
Aus dem Englischen und Französischen von Ellen Hexges und Valeria Buß

664 Seiten • 15 x 22 cm • Gebunden • 60 politisch-historische Karten und Stadtpläne • Über 800 Farb- und Schwarzweißfotos

€ 29,90 (D) €30,80 (A) • SFr 52,20 • ISBN 978-3-930378-80-7


Das Heilige Land beziehungsweise Israel/Palästina ist der Ursprungsort der drei großen monotheistischen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam. Das Land zwischen dem Mittelmeer und dem Toten Meer ist daher bereits seit Jahrhunderten eines der weltweit bedeutendsten Pilger- und Reiseziele.

Der Tourismus in den palästinensischen Gebieten Westjordanland und Gazastreifen ist seit 1967 hauptsächlich geprägt von israelischen und ausländischen Reiseveranstaltern, die sich auf Israel beschränken und den besetzten Gebieten sowie den Palästinensern nur geringe Beachtung schenken und die Touristen meist nur sehr einseitig über die palästinensische Seite informieren.

Ähnliches gilt für einen Großteil der Reiseliteratur über Israel: Palästina kommt –wenn überhaupt – nur am Rande oder als Teil Israels vor. Dem möchte diese Publikation entgegenwirken. Sie ist auf dem deutschsprachigen Buchmarkt die erste Veröffentlichung, die Palästina aus palästinensischer Sicht darstellt.

Neben der Beschreibung der wichtigsten Landschaften und Städte wie Jerusalem, Bethlehem, Hebron, Nablus und Gaza sowie der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten, vermittelt das Buch vor allem ein umfassendes Bild der Geschichte, Politik und Kultur der palästinensischen Gesellschaft mit ihren schwierigen Lebensbedingungen unter der de facto immer noch bestehenden israelischen Besatzung (Flüchtlingslager, Checkpoints, Trennmauer, israelische Siedlungen u.a.).

Der Idee eines »kulturellen Tourismus« folgend, widmet sich das Buch auch ausführlich den Begegnungsmöglichkeiten zwischen Touristen und Palästinensern sowie zwischen Juden, Christen und Muslimen. Ergänzt wird der Inhalt durch einen umfangreichen Info- und Serviceteil mit vielen praktischen Tipps, Karten, Stadtplänen, Webguide und nützlichen Adressen.

Das Buch richtet sich nicht nur an politisch, geschichtlich, kulturell oder religiös interessierte Reisende, sondern an alle, die grundsätzlich mehr über Palästina und die Palästinenser erfahren möchten.

Die Alternative Tourism Group (ATG) ist eine in Beit Sahour bei Bethlehem ansässige Nichtregierungsorganisation (NGO), die für Touristen Reisen und Begegnungen in Palästina organisiert. Sie fühlt sich einem gerechten Frieden auf der Basis einer Zweistaatenlösung verpflichtet. 2007 war die ATG Preisträger beim »ToDo! – Wettbewerb für sozial verantwortlichen Tourismus«.
 

PALMYRA VERLAG

Khaled Hroub

Hamas

Die islamische Bewegung in Palästina

Aus dem Englischen von Michael Schiffmann
256 Seiten
13,5 x 21 cm Broschur
€ 17,90 (D)
€ 18,40 (A) SFr 31,70
ISBN 978-3-930378-77-7
 

 

 

Pressespiegel

 Wirkliches Hintergrundwissen über die »Bewegung des islamischen Widerstands«, arabisch abgekürzt Hamas (was zusätzlich »Hingabe« bedeutet), ist die Ausnahme – und beileibe nicht von jedem erwünscht. Als die Politologin Helga Baumgarten 2006 das erste grundlegende Buch über die Hamas auf Deutsch vorlegte, wurden mehrere ihrer Lesungen von Störern gesprengt. Der Publizist Henryk M. Broder ging die Autorin zeitgleich ebenso infam wie unterhalb der Gürtellinie auf seiner »Achse des Guten« an.

 Nun liegt ein zweites, sehr lesenswertes Buch über die Hamas vor. Der palästinensische Journalist Khaled Hroub erzählt Geschichte und Hintergründe der »islamischen Bewegung in Palästina«. Die von ihm gewählte essayistische Form erzeugt ihren eigenen Sog, seine in Frageform gefasste Gliederung befördert die gute Lesbarkeit zusätzlich. »Ist die Hamas eine antisemitische Organisation?« fragt er beispielsweise und kommt zu dem argumentativ überzeugend vorgebrachten Schluss: »Die Organisation muss als antizionistisch, aber nicht als antijüdisch charakterisiert werden.«

 Wobei natürlich die in Sachen Israel/Palästina vorherrschende »mentale Festplatte« in Deutschland bei dieser Formatierung Alarm schlägt. Antizionistisch, antijüdisch, antisemitisch: Wo liegt da, bitteschön, der Unterschied? Es gibt ihn, und Hroub legt ihn ausführlich dar. Dennoch wird sein Buch die unkritischen Befürworter und Bewunderer Großisraels weder erreichen noch überzeugen. Alle anderen werden es mit großem Gewinn lesen, gerade weil der Autor unsere vorgefassten Ansichten nicht bedient und damit den Horizont erweitert. Süddeutsche Zeitung (Michael Lüders)

 

 Am Beispiel der Hamas lässt sich zeigen, dass die Politik nicht immer erleuchtet ist. Im Westen ist sie als Terrororganisation verschrien. In Israel arbeitet die Hamas aber auch als Wohlfahrtsorganisation für die Palästinenser. Westliche Politiker machen einen Fehler, wenn sie denken, mit der Hamas nicht reden zu müssen. Franziska Augstein/Süddeutsche Zeitung
(Vorabnotiz zu der Rezension von Michael Lüders)

 

Khaled Hroub, säkularer Palästinenser, gehört zu den besten Kennern der Hamas. Bereits sein erstes Buch Hamas – Political Thought and Practice zeugte von profunden Insiderkenntnissen. Was der Leiter des Projekts für arabische Medien an der Universität Cambridge schreibt, passt so gar nicht in ein westliches Klischee. Ihn deswegen als »Terror-Sympathisanten« zu betrachten, wäre ungerecht. Dieses Buch liegt völlig konträr zu dem, was im Westen von vielen über die Hamas gedacht wird. Lesenswert ist es allemal. - Neue Zürcher Zeitung (Ludwig Watzal)

 

Das Buch des Direktors des Arabischen Medienprojektes an der Universität von Cambridge gehört zu den besten, weil es nicht der ideologisch-propagandistischen Rhetorik der politischen Machtstrategen zu Diensten ist, denen es nicht um sachliche Information, sondern und politische Diffamierung Andersdenkender und Polit-Propaganda geht. Das gesamte Buch beruht auf einer Frage-und-Antwort-Abfolge. Der Autor stellt die Hamas als eine überaus differenzierte Organisation dar. So wird sie in der westlichen Darstellung bisher nicht gesehen, die fast ausschließlich auf israelischer Hasbara (Propaganda) beruht. Hroub beschreibt in 13 Kapiteln die Geschichte der Hamas, ihre Ideologie, Strategie und Ziele, die Organisationsstruktur, die politische, soziale und militärische Strategie, das Verhältnis zum Judentum, zu Israel, zum Westen, zum »internationalen Islamismus« und die Hamas an der Macht sowie ihre Zukunft nach dem Gaza-Massaker 2008/09 durch die israelischen Besatzungstruppen. Hroub weist immer wieder auf den Pragmatismus der Hamas hin. Das Buch steht somit vollig konträr zu dem, was im Westen uber die Hamas gedacht, geglaubt und geschrieben wird. Hroubs Ausführungen passen nicht so recht in die »Terror-Mythologie« des Westens. Für Menschen ohne ideologische Scheuklappen könnte es zu einem Aha-Erlebnis führen. Der Autor gibt eine nüchterne und unvoreingenommene Analyse der Organisation, die nur verstanden werden kann im Lichte der über 44-jahrigen israelischen Besatzungsherrschaft palästinensischen Landes. INTERNATIONAL – Die Zeitschrift für Internationale Politik (Ludwig Watzal)

  

Echte und verlässliche Informationen über Ideologie und Ziele der Hamas sind im Westen rar. Khaled Hroub, Leiter des Arab Media Project an der Universität Cambridge und derzeit wohl der beste Kenner der Hamas, liefert in seinem gleichnamigen Buch harte Fakten. Hroub hat recht, wenn er ausführt, dass das Scheitern des Oslo-Friedensprozesses und die damit verbundene beispiellose Degeneration der PLO und besonders der al-Fatah zu einem ineffizienten, korrupten und repressiven Herrschaftsinstrument den Aufstieg der anfangs kleinen Hamas bedingt hat. Hroub selbst ist als säkularer Palästinenser kein Freund der Hamas oder des politischen Islam. Das lässt sich unschwer aus dem Text herauslesen. Entsprechend harsch fällt seine Kritik am Hamas-Programm von 1988 aus, einem mit Koranversen und Zitaten von Religionsgelehrten bis zur Unverständlichkeit vollgestopften Text. Insbesondere weicht er dem größten Problem des alten Programms nicht aus, den vielzitierten judenfeindlichen Passagen. Aber er stellt das Programm in den Kontext der politischen Entwicklung der Hamas. Überhaupt hat Hroub eine Technik entwickelt, von der viele noch immer rein philologisch arbeitende Politologen lernen könnten. Das Buch bietet nämlich eine gemeinsame Analyse von Texten und politischen Handlungen. Hroub hat für seine Darstellung die ungewöhnliche Form des Frage- und Antwortspiels gewählt, eingeteilt in thematische Großkapitel. Das macht das Buch ungewöhnlich gut lesbar und fast so leicht benutzbar wie ein übersichtliches Lexikon. Es ist zudem schwer, sich eine Frage auszudenken, an die der Autor nicht gedacht hätte. Mit Hroubs Buch liegt erstmals in deutscher Sprache ein umfassendes Kompendium von gründlich recherchierten und verlässlichen Informationen zu einem der umstrittensten nahöstlichen Akteure vor. Lesen Journalisten, lesen Politiker? Wenn ja, sei ihnen und allen anderen Nahost-Interessierten dieses Buch nachdrücklich empfohlen. Titel-Magazin (Peter Blastenbrei)

  

Hroub schildert die Geschichte, Ideologie, politische und soziale Strategie und Struktur der Hamas in einer Frage-Antwort-Form. Chronologisch und thematisch gegliedert erlaubt dies ein übersichtliches und flüssiges Lesen. Hroub erklärt die Vorgehensweise der Hamas als eine völlig verständliche und logische Reaktion auf die brutale israelische »Kolonialpolitik«, ein ungewohnter und interessanter Ansatz. ekz-Bibliotheksservice (Einkaufszentrale für öffentliche Bibliotheken)

 Eine meisterhafte Darstellung der Geschichte und Ideologie der Hamas. - Foreign Affairs

 

Palmyra Verlag
Georg Stein
Hauptstraße 64
69117 Heidelberg
Telefon 06221/165409
Telefax 06221/167310
E-Mail: palmyra-verlag@t-online.de
www.palmyra-verlag.de

Yoel Cohen
Die Vanunu-Affäre
Israels geheimes Atompotential
Aus dem Englischen von Josephine Hörl
Vorwort von Frank Barnaby
Glossar und Register · 440 Seiten
10 Schwarzweißfotos · 13,5 x 21 cm · Gebunden
Sonderpreis € 12 · € 12,40 (A) · SFr 22,-
ISBN 978-3-930378-03-6

Pressespiegel

 Amnon Kapeliuk
Yassir Arafat — Die Biographie
Vorwort von Nelson Mandela

Aus dem Französischen von Angelika Hildebrandt und Maximilien Vogel 
552 Seiten · Register · 43 Schwarzweißfotos
2 Karten · 13,5 x 21 cm · Gebunden
€ 29,90 (D) · € 30,80 (A) · SFr 53,-
ISBN 978-3-930378-59-3

  Uri Avnery
Ein Leben für den Frieden
Klartexte über Israel und Palästina
Vorwort von Sumaya Farhat-Naser

312 Seiten · 13,5 x 21 cm · Broschur - € 17,90 (D) · € 18,40 (A) · SFr 32,50 - ISBN 978-3-930378-50-0

Aus Anlaß von Avnerys 80. Geburtstag am 10. September 2003 versammelt dieses Buch seine wichtigsten Artikel, Essays und Reden der letzten Jahren.
Pressespiegel

Gernot Rotter/Schirin Fathi
Nahostlexikon
Der israelisch-palästinensische Konflikt von A-Z

548 Seiten · Zeittafel · Bibliographie · Webguide
14 Karten · 13,5 x 21 cm · Gebunden
€ 29,90 (D) · € 30,80 (A) · SFr 53,-
ISBN 978-3-930378-28-9

»Dieses Buch leistet einen unverzichtbaren Beitrag für den Frieden und für das Verständnis des Jahrhundertkonflikts – ein unverzichtbares Nachschlagwerk für jeden Leser«/Aus dem Vorwort von Abdallah Frangi       Pressespiegel

Gisela Dachs (Hg.)
Deutsche, Israelis und Palästinenser
Ein schwieriges Verhältnis
Vorwort von Joschka Fischer
296 Seiten · 13,5 x 21 cm · Broschur
€ 17,90 (D) · € 18,40 (A) · SFr 32,50 
ISBN 978-3-930378-25-8

Siebzehn renommierte Nahostkorrespondenten berichten in diesem Buch über das schwierige Beziehungsdreieck zwischen Deutschen, Israelis und Palästinensern. Ihre teils biographisch, teils thematisch abgefaßten Beiträge ergeben ein facettenreiches und höchst interessantes Bild der inneren und äußeren Konflikte, mit denen sich Journalisten auseinandersetzen müssen, die sich in diesem Dreieck bewegen.

Die Autorinnen und Autoren:

Georg Baltissen (die tageszeitung/taz), Jörg Bremer (Frankfurter Allgemeine Zeitung), Daniel Dagan (Israelischer Rundfunk), Annette Großbongardt (Der Spiegel), Inge Günther (Frankfurter Rundschau), Jakob Hessing (Frankfurter Allgemeine Zeitung), Pierre Heumann (Die Weltwoche), Susanne Knaul (Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt), Michael Krupp(Evangelischer Pressedienst), Frank Ludwig (MDR Hörfunk), Peter Philipp (Deutsche Welle), Anne Ponger (Süddeutsche Zeitung), Khalil Abed-Rabou (AFP), Ulrich Sahm (n-tv), Friedrich Schreiber (ARD Fernsehen), Ben Segenreich (Österreichisches Fernsehen).

Pressespiegel

Mitri Raheb/Fred Strickert
Bethlehem 2000
Eine Stadt zwischen den Zeiten

Vorwort von Yassir Arafat und Hans-Jürgen Wischnewski
Fotos von Garo Nalbandian · 160 Seiten · 130 Farbfotos
4 Karten · 22,5 x 29 cm · Gebunden · Fadenheftung
€ 29,90 (D) · € 30,80 (A) · SFr 53,-
ISBN 978-3-930378-18-0

Der Titel ist auch in einer englischen Ausgabe erhältlich!

»Der Bildband vermittelt ein einmaliges Gesamtbild Bethlehems und seiner Menschen. Ich bin sicher, daß dieses Buch einen Beitrag leisten wird zu einem Dialog der Kulturen und Religionen, ein Dialog, der auch Voraussetzung ist für einen Frieden zwischen dem israelischen und dem palästinensischen Volk.«/Aus dem Vorwort von Yassir Arafat                                                                   

Pressespiegel

Mahmoud Darwisch
Palästina als Metapher
Gespräche über Literatur und Politik

Vorwort von Hassouna Mosbahi · Nachwort von Nathan Zach
Aus dem Französischen von Michael Schiffmann
 
Glossar · Register · 280 Seiten · 13,5 x 21 cm · Gebunden
€ 19,90 (D) · € 20,50 (A) · SFr 35,90
ISBN 978-3-930378-16-6

»Darwisch besticht durch seine wunderschöne Sprache und seine unbeirrbare Friedfertigkeit. Er ist Anwärter auf den Literaturnobelpreis.«/Saarländischer Rundfunk                Pressespiegel

In der Schweiz Verkauf zum Sonderpreis!

Edward W. Said
Frieden in Nahost?
Essays über Israel und Palästina

Vorwort von Felicia Langer
Aus dem Amerikanischen von Michael Schiffmann

Register · Karte · 280 Seiten · 13,5 x 21 cm · Broschur
- € 9,90 (D) · € 10,20 (A) · SFr 18,30 (Sonderpreis)
ISBN 978-3-930378-15-9

»Saids Analyse des Friedensprozesses ist überzeugend.«/Süddeutsche Zeitung               Pressespiegel

 In der Schweiz Verkauf zum Sonderpreis!

Amnon Kapeliuk
Rabin - Ein politischer Mord
Nationalismus und rechte Gewalt in Israel

Vorwort von Lea Rabin
Aus dem Französischen von Miriam Magall

Register · 240 Seiten · 13,5 x 21 cm · Broschur - € 9,90 (D) · € 10,20 (A) · SFr 18,30 (Sonderpreis)

ISBN 978-3-930378-13-5

»Spannend wie ein Kriminalroman; eine ausführliche Analyse, die manchen schockieren dürfte.«/dpa
»Für Israel-Interessierte sollte das Buch zur Pflichtlektüre werden.«/die tageszeitung (taz)         Pressespiegel

Danny Rubinstein
Yassir Arafat
Vom Guerillakämpfer zum Staatsmann

Aus dem Englischen von Torsten Waack

Zeittafel · Register · 208 Seiten · 13,5 x 21 cm  - Gebunden · € 17,90 (D) · € 18,40 (A) · SFr 32,50
ISBN 978-3-930378-09-8


»Rubinstein bringt Arafat auf den Punkt; ein kluger Entmythologisierungsversuch.«
/Die Zeit      Pressespiegel

Uri Avnery/Azmi Bishara (Hrsg.)
Die Jerusalemfrage
Israelis und Palästinenser im Gespräch

Zeittafel · Karten · 320 Seiten · 13,5 x 21 cm · Broschur - € 17,90 (D) · € 18,40(A) · SFr 32,50
ISBN 978-3-930378-07-4

Mit Beiträgen von Teddy Kollek, Hanan Ashrawi, Amos Oz, Faisal Husseini, Ehud Olmert, Albert Aghazarian, Shulamit Aloni, Nazmi al-Jubeh, Meron Benvenisti, Ikrima Sabri und Michel Sabbah.


»Das Buch behandelt nahezu alles, was zu diesem Thema gedacht und diskutiert worden ist.«
/arte-Themenabend zu Jerusalem         Pressespiegel

In der Schweiz Verkauf zum Sonderpreis!

Uri Avnery
Zwei Völker - Zwei Staaten
Gespräch über Israel und Palästina

Vorwort von Rudolf Augstein

200 Seiten · 19 Schwarzweißfotos · 13,5 x 21 cm · Broschur - € 9,90 (D) · € 10,20 (A) · SFr 18,30 (Sonderpreis)
ISBN 978-3-930378-06-7


»Beredt und kundig gibt Avnery Auskunft über Hintergründe und Hoffnungen des nahöstlichen Friedensprozesses.«
/Frankfurter Allgemeine Zeitung
Pressespiegel

Titel leider vergriffen! Keine Neuauflage geplant.

Ian Black/Benny Morris

Mossad · Shin Bet · Aman
Die Geschichte der israelischen Geheimdienste
Aus dem Englischen von Torsten Waack

Glossar · Register · 880 Seiten · 13,5 x 21 cm · Gebunden - € 14,90 (D) · € 15,40 (A) · SFr 27,10 (Sonderpreis)
ISBN 978-3-930378-02-2
 

»Ein Standardwerk über Israels Geheimdienste.«/Neue Zürcher Zeitung
»Die bislang seriöseste und umfassendste Geschichte des israelischen Geheimdienstes.«/New York Times
Pressespiegel

In der Schweiz Verkauf zum Sonderpreis!

Ali H. Qleibo 
Wenn die Berge verschwinden
Die Palästinenser im Schatten der israelischen Besatzung
Vorwort von Amos Oz
Aus dem Englischen von Arno Schmitt

280 Seiten · 13,5 x 21 cm · Gebunden - € 12,- (D) · € 12,40 (A) · SFr 22,- (Sonderpreis)
ISBN 978-3-9802298-8-3


»Ein faszinierendes Buch. Ali Qleibo ist eine einzigartige Mischung aus anthropologischer Dokumentation, Familiengeschichte, Reisebericht aus der eigenen Heimat und mitreißendem dichterischem Bekenntnis gelungen.«
/Amos Oz
Pressespiegel

Georg Stein
Die Palästinenser
Unterdrückung und Widerstand eines entrechteten Volkes
Vorwort von Erich Fried
Begleittexte in Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch

Bildband mit 140 Farbfotos · 160 Seiten · 23 x 26,5 cm · Gebunden - € 9,90 (D)· € 10,20 (A) · SFr 18,30
ISBN 978-3-7609-1065-2


»Eindrucksvolle Photographie, die ohne Sensationslust scharf beobachtet.«
/Die Zeit
»Durch die hohe Qualität der Fotos bietet der Band einen interessanten Beitrag zum Verständnis eines Konflikts, der täglich für Schlagzeilen sorgt.«/Frankfurter Rundschau

Zurück | Nach oben | Weiter

 

Start | oben

Mail            Impressum             Haftungsausschluss                 arendt art