o

 

Start Palästina Portal
 

Stimmen International

Zurück | Nach oben | Weiter
 


 

"JERUSALEM OF GOLD" - Und Palästina gibt es nicht?


Leserbriefe
 

 

Pressemeldung:

YEROUCHALAIM CHEL ZAAV (Jerusalem of Gold) Rockversion

25.05.2005 - Jerusalem Post Edition Francaise -  Die deutsche Rockgruppe The Scorpions und die 15jährige israelische Sängerin Liel Kolet haben vor kurzem eine neue Version der Sechstagekriegshymne "Jerusalem of Gold", geschrieben von Naomi Shemer, aufgenommen.  Das "Duo", das in den Vatikan eingeladen wurde, um sich vorzustellen, wird am 7. Juli im Bloomfield-Stadion in Tel Aviv vor 15.000 Zuhörern auftreten. Kolet und Klaus Meine, der Sänger der Gruppe The Scorpions, haben bereits vor einigen Monaten in Berlin zusammen den Titel Imagine von John Lennon zu Gunsten der Tsunamiopfer interpretiert.

 

 

 

Brief an die Scorpions, Thema ist das Lied "Jerusalem of Gold"

 

 

Sehr geehrte Herren,

 

vor kurzem las ich folgende Meldung in der französischen Ausgabe der Jerusalem Post:

"Die deutsche Rockgruppe The Scorpions und die 15jährige israelische Sängerin Liel Kolet haben vor kurzem eine neue Version der Sechstagekriegshymne "Jerusalem of Gold", geschrieben von Naomi Shemer, aufgenommen."

 

Es wird Sie vielleicht am Rande interessieren, dass die Melodie keinen hebräischen sondern einen baskischen Ursprung hat.

 

Das Original hat einen Text, der seit Entstehen des Liedes umstritten ist und die Palästinenser vor den Kopf stoßen muss. Ich habe den aus dem Hebräischen von Yael Levine ins Englische übersetzten Text wiederum wörtlich ins Deutsche übertragen. Es gibt "kritische" Stellen im Text (ich habe sie fett geschrieben), die zum einen andeuten, dass die zurzeit vorwiegend von Palästinensern bewohnte Altstadt Jerusalems verwaist sei (auf dem Tempelberg steht jedoch die drittheiligste Stätte der Moslems, die Al-Aqsa-Moschee). Das Lied aber sagt, "dass niemand auf den Tempelberg gehe". Abschließend heißt es dann "Die Shofar wird auf dem Tempelberg ertönen, und wir werden zurückkehren".

Bis jetzt ist der Status von Jerusalem noch nicht so, dass es die alleinige Hauptstadt Israels ist. Ostjerusalem wird von Palästinensern bewohnt, wenn auch immer wieder durch Hauszerstörungen versucht wird, diese Stadt zu judaisieren.

 

Falls Sie sich informieren wollen, schauen Sie bitte auf die Internetseite http://www.arendt-art.de/deutsch/palestina/index.html und Sie werden dort lesen, welche Tragödien sich täglich in den besetzten Gebieten des Gaza und der Westbank abspielen, und welchen Hintergrund dieses Lied schon im Sechstagekrieg hatte. Dieses Lied ist hochpolitisch, und es ist meiner Ansicht nach unvorsichtig, die untenstehende Version an einem Weltjugendtag zu singen - eventuell nicht für die Israelin Liel Kolet, die in diesem Fall die Interessen Ihres Landes vertritt (wobei man sich fragen muss, ob eine Kriegshymne überhaupt dort angebracht ist), jedoch gewiss für eine Rockband aus einem Land, das schon aufgrund seiner Vergangenheit daran interessiert sein muss, dass sich die Lage im Nahen Osten nicht noch verschärft.

 

 

 

Hier ist die Übersetzung:

 

 

JERUSALEM AUS GOLD

 

Die Höhenluft ist klar wie Wein,

und der Duft der Pinien

wird auf dem Hauch der Dämmerung

mit dem Glockenklang getragen.

 

Und im Schlummer des Baumes und des Steines,

gefangen in ihrem Traum

die Stadt - sie liegt einsam,

und inmitten steht eine Mauer.

 

Refrain: <Jerusalem aus Gold und aus Bronze und aus Licht,

Siehe, ich bin eine Geige für all Deine Lieder.>

 

Wie trocken sind die Brunnen geworden.

Der Marktplatz ist leer (verwaist),

und niemand sucht den Tempelberg

in der Altstadt auf.

 

Und in den Höhlen des Berges

heulen die Winde.

Und niemand steigt zum Toten Meer hinab

auf der Straße von Jericho.

 

<Refrain>

 

Aber als ich heute kam, um für Dich zu singen und Dich zu preisen,

bin ich derjenige, der es am wenigsten wert ist, dies zu tun, und der letzte aller geborenen Dichter.

 

Denn Dein Name brennt auf den Lippen wie der Kuss eines Seraphims,

falls ich DICH, Jerusalem, vergäße, das ganz aus Gold ist ...

 

<Refrain>

 

Wir sind zu den Brunnen zurückgekehrt, zum Markt und zum Marktplatz.

Ein Horn (hebräisches rituelles Horn, die Shofar) ist auf dem Tempelberg in der Altstadt zu hören

Und in den Höhlen des Berges scheinen Tausende von Sonnen.

Wir werden noch einmal zum Toten Meer hinabsteigen auf der Straße nach Jericho

<Refrain>

 

 

 

Es wäre nett, wenn Sie mir Ihre Meinung zu meinen Bedenken mitteilen würden.

 

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihren Auftritten!

 

Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Al Dahouk

 

 

Das Lied als mp3 >>> Jerusalem Of Gold

 

 

 

Kontaktmöglichkeiten Scorpions:

Management: Amend & Kollegen
Phone: 0049 - 641 - 320 49
Fax 064133771
Ludwigsplatz 9, 35390 Gießen
E-Mail:
Amend.Kollegen(at)t-online.de
 

 

Junge Israelin singt beim Weltjugendtag für den Papst

Liel Kolet lebt in einem Kibbuz=

Jerusalem-Köln (KAP) Liel Kolet, eine 16-jährige im Kibbuz lebende Israelin, wird beim Weltjugendtag in Köln für Papst Benedikt XVI. "Yerushalayim shel zhahav" (Jerusalem von Gold) singen. Das meldete der jüdische Informationsdienst JTA unter Berufung auf die Manager der Sängerin. Das berühmte Lied der israelischen Komponistin Naomi Shemer von 1967 wäre fast zur israelischen Hymne geworden.

Ebenso werde Kolet ein "Ave Maria" vortragen, so JTA. Das Stück hatte die israelische Sängerin Avhinoam Nini mehrmals zusammen mit dem Kontratenor David Daor vor Papst Johannes Paul II. im Vatikan gesungen. (ende/24.6.)

W200500618 [Nachrichtenübersicht] © 2005 by KATHPRESS

JTA - Pope to hear ‘Jerusalem of Gold’
A 16-year-old kibbutz girl will sing for Pope Benedict XVI.
Liel Kolet plans to sing “Ave Maria” and “Jerusalem of Gold” when the pope officiates at a youth conference in Germany in August, her agents said this week. Kolet’s most recent project is a joint album with heavy metal group Scorpion. Israeli diva Ahinoam Nini and contralto David Daor performed for Benedict’s predecessor, John Paul II.

 

Kommentar: In diesem Lied klingt es so, als gäbe es das palästinensische Volk nicht. Es ist gut möglich, das Liel Kolet diese Lied im Vatikan singt und da sie eventuell auch auf dem Weltjugendtag in Köln auftritt, kann es sein, das es auch dort gesungen wird.

Es ist ein Lied das Palästina, die Menschen die dort leben und leiden ignoriert, übergeht, es gibt sie nicht. Welch ein öffentliches Aufsehen würde es zu Recht geben, wenn man leugnet, das es Israel gibt. Wie kann man glaubwürdig sein, wenn man nicht auch umgekehrt sensibel ist und nein sagt zu Liedern dieser Art?

Die Siedler fahren auf ihren Herrenstrassen frei durch Palästina, die Palästinenser leben in ihrem  eigenen Land, unfrei in unmenschlichen Freiluftgefängnissen. Das ringsherum wird ignoriert, ja israelische Soldaten stellen sich vor Kameras und bezeichnen die Palästinenser als Tiere. Wie kann unser NIE WIEDER glaubhaft sein, wenn es nicht überall für jeden gilt, wir unsere Stimme erheben.

Wenn man bedenkt, das schon zum ev. Kirchentag in Hannover Sacha Stawski von Honestly Concerned, nicht unbedingt in Unkenntnis über seine Person als einer der Redner eingeladen wurde muss man nachdenklich werden.

Es ist gut, schön und richtig, wenn man Israels Interessen vertritt, nicht das ist zu verurteilen. Nur, wenn man  mit unsauberen Mitteln die eine Seite diffamiert, ignoriert, bekämpft, verteufelt, letztlich keinen Frieden sondern die Vertreibung, Vernichtung der Palästinenser betreibt ist man kein Gesprächspartner. Es sollte auch hier Null Toleranz geben, Rassismus ist überall zu bekämpfen.

Es ist richtig, immer wieder  den Holocaust in unserem Bewusstsein zu halten.

Wir Deutschen müssen auch zu Recht sicher damit leben, das die Welt nicht vergisst, wir dürfen nicht vergessen, müssen unsere Lehren aus dem Geschehen ziehen. Dies Vergessen hat aber für mich Konsequenzen, die Konsequenz das ich, ob bei Freund oder Feind nicht schweigen kann wenn Menschen unrecht geschieht, so in Palästina. Auch das beinhaltet mein: "NIE WIEDER"

Diese Sensibilität dem Holocaust gegenüber, die es zu bewahren gilt, die auch in der Bekämpfung der Kritik an Israel überdeutlich bei vielen spürbar wird, scheint wenig glaubwürdig zu sein, wenn man auf der anderen Seite immer noch so denkt und handelt, als wenn es keine Palästinenser in Palästina gibt. Sie ist noch weniger glaubhaft, wenn immer deutlicher wird, das man die Opfer des Holocaust zu oft missbraucht um Kritik an Israel abzuwenden.

Lieder die nicht einen Kern der Versöhnlichkeit enthalten, die wiederum mit grausamen Folgen die Gegenwart ignorieren, haben haben weder im Vatikan noch auf Kirchentagen etwas zu suchen sie müssen als das was sie sind bekannt sein.
 Wir sollten nicht wieder sagen müssen: "Wir haben es nicht gewusst"


- Erhard Arendt

JTA - Pope to hear ‘Jerusalem of Gold’
A 16-year-old kibbutz girl will sing for Pope Benedict XVI.
Liel Kolet plans to sing “Ave Maria” and “Jerusalem of Gold” when the pope officiates at a youth conference in Germany in August, her agents said this week. Kolet’s most recent project is a joint album with heavy metal group Scorpion. Israeli diva Ahinoam Nini and contralto David Daor performed for Benedict’s predecessor, John Paul II.
 

Leserbrief von Ruth Asfour

Wenn eine solche Veranstaltung für den neuen Papst stattfindet, ist es unabdingbar auch den verzweifelten Palästinensern in Jerusalem Aufmerksamkeit zu schenken.

88 Haeuser sollen dort abgerissen und die Bewohner, die ueber 100 Jahre diese Haeuser bewohnten, sollen obdachlos  gemacht werden. Prof. Shulman von der arab/jued. Friedensbewegung "Tayyush" erklärte, der Abrissgrund , dort  soll ein Archäologie-Park entstehen, sei nur vorgeschoben, in Wirklichkeit sollen die jüdischen Siedlungen fester miteinander verbunden werden. Z.B. Male Adumin mit dem hässlichen Monstrum Har Homa, das vorher ein bewaldeter Hügel war (Abu Ghneim).

Wir, vom Palästina/Israel Kreis in der Christuskirche FfM, starteten deshalb eine Unterschriftsaktion gegen diesen Plan. Mahnwache an der Katharinenkirche Frankfurt/Main morgen, 25.6.2005.

In der Vergangenheit hatten des oefteren Vertreter der christlichen Kirchen Jerusalems in Briefen an die Kirchen des Westens ihr Leid geklagt ueber die immer schlimmer werdenden Lebensumstände der Palästinenser z.B. durch die Mauer und die voranschreitende ethnische Säuberung Jerusalems. Immer mehr, besonders christliche, Palästinenser geben auf und wandern aus. Dies ist letztendlich das Ziel der Politik Israels.

 

Ich möchte daran erinnern, dass der Vorgänger Papst Benedikts  XVI, stets ein waches Interesse für das Heilige Land zeigte und einmal ausrief: "Die Hl. Stätten werden zu Museen wenn die einheimische Gemeinde fehlt ! "

Im Flüchtlingslager Deheishe (Bethlehem) rief er aus: "Euer Leid ist sichtbar vor aller Welt !"

 

Mit freundlichen Grüssen - Ruth Asfour - Offenbach - Germany

 

 

Das Lied, gesungen von Liel Kolet als mp3 >>>

Die Homepage von Liel Kolet

 

Ein offener Brief an die Scorpions
 

Bitte reagieren Sie -  Kontaktmöglichkeiten

Scorpions: 
Management: Amend & Kollegen
Phone: 0049 - 641 - 320 49
Fax 064133771
Ludwigsplatz 9, 35390 Gießen
E-Mail:
Amend.Kollegen(at)t-online.de

Liel Kolet
Ulrike Haen
PR and Event Organizer

tel : (+)49.162.2707338
e-mail:
Ulrike_haen(at)hotmail.com

 

 

Die Übersetzung des Liedes ins englische und deutsche.
Es gibt mehrere Übersetzungen für das Lied. Manche sind näher am Originaltext. Andere geben den Text freier wieder.

Wörtliche Übersetzung aus dem Hebräischen von Yael Levine

JERUSALEM OF GOLD
Von Naomi Shemer

 

The mountain air is clear as wine

And the scent of pines

Is carried on the breeze of twilight

With the sound of bells.

 

And in the slumber of tree and stone

Captured in her dream

The city that sits solitary

And in its midst is a wall.

 

Jerusalem of gold, and of bronze, and of light

Behold I am a violin for all your songs.

 

How the cisterns have dried

The market-place is empty

And no one frequents the Temple Mount

In the Old City.

 

And in the caves in the mountain

Winds are howling

And no one descends to the Dead Sea

By way of Jericho.

 

Jerusalem of gold, and of bronze, and of light

Behold I am a violin for all your songs.

 

But as I come to sing to you today,

And to adorn crowns to you (i.e. to tell your praise)

I am the smallest of the youngest of your children (i.e. the least worthy of doing so)

And of the last poet (i.e. of all the poets born).

 

For your name scorches the lips

Like the kiss of a seraph

If I forget thee, Jerusalem,

Which is all gold …

 

Jerusalem of gold, and of bronze, and of light

Behold I am a violin for all your songs.

 
 

We have returned to the cisterns

To the market and to the market-place

A ram’s horn (shofar) calls out (i.e. is being heard) on the Temple Mount

In the Old City.

 

And in the caves in the mountain

Thousands of suns shine –

We will once again descend to the Dead Sea

By way of Jericho!

 

Jerusalem of gold, and of bronze, and of light

Behold I am a violin for all your songs

Übersetzung in die deutsche Sprache von Gabriele Al Dahouk

  JERUSALEM AUS GOLD
Von Naomi Shemer

 

Die Höhenluft ist klar wie Wein,

Und der Duft der Pinien

Wird auf dem Hauch der Dämmerung

Mit dem Glockenklang getragen.

 

Und im Schlummer des Baumes und des Steines,

Gefangen in ihrem Traum

Die Stadt – sie liegt einsam,

Und inmitten steht eine Mauer.

 

Jerusalem aus Gold und aus Bronze und aus Licht,

Siehe, ich bin eine Geige für all Deine Lieder.

 

Wie trocken sind die Brunnen geworden.

Der Marktplatz ist leer (verwaist),

Und niemand sucht den Tempelberg

In der Altstadt auf.

 

Und in den Höhlen des Berges

Heulen die Winde.

Und niemand steigt zum Toten Meer hinab

Auf der Straße von Jericho.

 

Jerusalem aus Gold und aus Bronze und aus Licht,

Siehe, ich bin eine Geige für all Deine Lieder.

 

Aber als ich heute kam, um für Dich zu singen,

Und Kronen für Dich zu schmücken (d.h.: Und Dich zu preisen),

Bin ich das Kleinste Deiner jüngsten Kinder

(d.h.: bin ich derjenige, der am wenigsten wert ist, dies zu tun)

Und der letzte Dichter (d.h.: von allen Dichtern, die jemals geboren wurden).

 

Denn Dein Name brennt auf den Lippen

Wie der Kuss eines Seraphims,

Falls ich DICH, Jerusalem, vergäße,

Das ganz aus Gold ist …

 

Jerusalem aus Gold und aus Bronze und aus Licht,

Siehe, ich bin eine Geige für all Deine Lieder.

 

Wir sind zu den Brunnen zurückgekehrt,

Zum Markt und zum Marktplatz.

Ein Horn (= Shofar = altes hebräisches, rituelles Knochenhorn) ist auf dem Tempelberg

In der Altstadt zu hören.

 

Und in den Höhlen des Berges

Scheinen Tausende von Sonnen.

Wir werden noch einmal zum Toten Meer hinabsteigen

Auf der Straße nach Jericho!

 

Jerusalem aus Gold und aus Bronze und aus Licht

Siehe, ich bin eine Geige für all Deine Lieder.

 

Lese auch: Ein Mythos stirbt von Uri Avnery, 14.5.05

Ein offener Brief an die Scorpions

 

 
 

Start | oben

Mail           Impressum           Haftungsausschluss           Translate          Honestly Concerned  + Netzwerk        The "best" of  H. M. Broder            Erhard  arendt art